Elementor #81

Das Web neu erfinden

Wir shoppen online, wir nutzen Social Media Kanäle und die Internetdienste von Privatunternehmen. Und wenn wir nicht mit Geld bezahlen, bezahlen wir mit unseren Daten.

Wir hingegen wirtschaften im Interesse der Menschheit. Unser kompletter Gewinn fließt in die Bekämpfung von Armut und der Klimakrise.

Wir starten in den nächsten Wochen ein nachhaltiges Branchenbuch, Services für Webhosting und Onlinekonferenzen.

Mit einem monatlichen Beitrag von nur 1% Deines Einkommens oder drei Stunden Deiner Zeit kannst Du Teil der Pionier-Community werden und sparst dauerhaft bis zu 20% bei den angebotenen Dienstleistungen.

Wir spenden

Wir spenden 100% unserer Gewinne.
Das hat gesellschaftlich relevantes Potential: Wenn nur 3,4% der Wirtschaft ihre Gewinne so spenden würde, gäbe es z.B. keine extreme Armut mehr auf der Welt.

Wir schützen

Der beste Konsum ist kein Konsum.
Wir verzichten komplett auf Flüge. Wir verzichten wo es geht auf Reisen und machen stattdessen Onlinemeetings. Unsere Räume (wenn wir überhaupt welche haben) teilen wir mit lokalen Akteuren und Initiativen vor Ort.

Wir machen

Unser Ziel ist es, blufoo langfristig in eine gemeinschaftlich betriebene Gesellschaft im Gemeinschaftsbesitz zu überführen.
Als Teil der Pionier-Community kannst Du schon jetzt Aufgaben übernehmen und Vorschläge einbringen.

Alternatives Zoom

In Online-Konferenzen können mehrere Personen kommunizieren und ihren Bildschirm teilen. Wir betreiben dafür in Deutschland die Open-Source-Lösung Jitsi an.

Alternatives Webhosting

Ziehe Deinen Server zu blufoo um, und Du unterstützt uns beim Aufbau einer Internet- Infrastruktur ohne Monopole und mit dem Fokus auf das Wohl aller Menschen.

More to come

Das Internet ist kaputt. Social Media- und Suchdienste sehen in den Menschen nichts als Empfänger für Werbung. Marktplätze verführen zu sinnlosem Konsum. Es gibt aber Hoffnung.

Fragen und Antworten

Du magst nachhaltige und faire Cafés, Vereine etc. bei Dir vor Ort bekannt machen? Dann schließe Dich unserer Community

Derzeit befindet sich blufoo noch in der Gründungsphase. Das heißt, es müssen noch viele Entscheidungen in kurzer Zeit vom Kernteam getroffen werden. Sobald sich die Abläufe normalisieren, und die Anzahl der Community-Mitglieder größer wird, können Arbeitskreise gebildet und über die künftige Strategie oder künftige Produkte und Dienste entschieden werden. Wir werden uns dabei an den Tools der Soziokratie, des systemischen Konsensierens und geloster Mitgliederräte orientieren. 

Hast Du aktuell mind. 30 Stunden Zeit pro Woche und kannst Dich derzeit finanziell anderweitig versorgen, kannst Du auch gerne im Kernteam mitmachen. Wir suchen derzeit Menschen für Organisation, Systemadministration und im Bereich der Softwareentwicklung. Schreibe gerne eine Mail an hello@blufoo.com

Die Gewinne werden zu je einem Drittel an Give Directly, Cool Earth und an von der Community zu wählende NGOs gespendet. Die Auswahl der ersten beiden NGOs orientiert sich an den Kriterien der Organisationen Give Well und Effective Altruism: Diese lösen die dringendsten Probleme der Welt mit den messbar effektivsten Maßnahmen.

Ja. Die Menschen, die den Großteil ihrer Zeit für blufoo arbeiten, erhalten Löhne, um sonst keiner weiteren Erwerbstätigkeit nachgehen zu müssen. Bisher erhalten die Gründer keine Löhne. Praktikanten werden je nach Art des Praktikums mit bis zu 250 EUR/Monat vergütet.

Das deutsche Rechtssystem bietet derzeit keine für uns geeignete Rechtsform an. Die Gemeinnützigkeit würde nicht anerkannt, da wir Gewinne erwirtschaften – auch wenn diese wieder gespendet werden. Die bisherige Gründung läuft als Gewerbe in Leipzig auf Daniel. Sobald die Zeit und die Community dafür da ist, prüfen wir, wie wir in Zusammenarbeit mit der Purpose Foundation eine Unverkäuflichkeit und privaten Profit vertraglich ausschließen können.

Du kannst eine einmalige oder monatliche Spende an uns entrichten, oder uns monatlich mit Deiner Zeit unterstützen.